Indigo
manufactory

Als Ende der 80er Jahre Snowboarden aus den USA nach Europa kam, entschieden sich die passionierte Wellenreiter Gregor Baer uind Thorsten Schwabe, die ersten Snowboards zu bauen - anfangs nur für den Eigengebrauch und Freunde. Doch aus Leidenschaft und einer kleinen Manufaktur entwickelte sich Schritt für Schritt die Marke INDIGO.

Schwabe und Baer haben unzählige Berge bestiegen, um die ersten Schwünge in unberührte Hänge zu zeichnen. Das war ihre Definition von Freiheit und daraus entwickelte sich auch das Markenlogo: Die INDIGO-Schwingen symbolisieren zwei sich nahezu tangierende Schwünge im Schnee und stehen für Dynamik und Präzision.

Die Indigo-Helme

Das Helmprogramm von Indigo: edel, kompakt und hochwertig. Ein Helm in 5 wunderschönen Designs mit Fidlock-Verschlusssystem, Reflektor, flexibler Größenverstellung sowie Belüftungsregulierung per Drehrad. Zudem sind die Helme für die Integration eines Kommunikationssystems vorbereitet. 

Die Voggle

Die Voggle vereint die besten technischen Eigenschaften eines Helmvisiers und einer Schneebrille in einem Produkt. Das einzigartige 230° Grad Sichtfeld stellt einen Quantensprung in punkto Sicherheit dar. Mit ihrer automatischen Passform für alle gängigen Schneesporthelme löst die Voggle klassische Brillen- und Visierlösungen ab.

DIE INDIGO SKI-MANUFAKTUR

Mode vergeht. Stil bleibt. In Handarbeit werden Ideen produziert, die ein klares Versprechen abgeben: Qualität, Ästhetik und Funktionalität in Vollendung.

Damit die Qualität der Produkte auch dauerhaft auf höchstem Niveau bleibt, produziert Indigo nur eine limitierte Anzahl von Kollektionsteilen pro Saison. 

Die Ski verfügen über eigens entwickelte Vollholzkerne, die durch fein abgestimmte Glasfaser- und Karbongelege neue Maßstäbe im Skibau setzen. Phenol-Seitenwangen und Nano-Highspeed-Laufflächen kommen aus dem Rennsport und machen jeden Ski und jedes Snowboard zu einem Highend-Sportgerät.

Die wohl einzigartige Kombination aus ästhetischem Minimalismus und perfekter Verarbeitung findet sich in jedem Detail.

DIE TÜFTLER HINTER INDIGO

GREGOR BAER. Gregor Baer ist Snowboarder der ersten Stunde und seit dieser Zeit verfolgt er die INDIGO Idee der perfekten Ausrüstung bis ins kleinste Detail. Das erste selbst gebaute Snowboard veränderte sein Leben - die Idee dahinter wurde Teil seines Seins. Sein Wissen als Ingenieur paart er mit den Anforderungen des Surfers. Er ist ein Suchender, zu Wasser und zu Land. Elemente die für ihn unbegrenzten Raum für Ideen und Träume bereithalten.
Geboren 1971 in Freiburg im Breisgau, Diplomingenieur, Familienvater, Skifahrer, Surfer, Bergsteiger, Entdecker

THORSTEN SCHWABE. Schon früh versuchte Thorsten Schwabe - wann immer ihm möglich - seine Grenzen auszuloten. Selten war der einfache Weg sein Weg. Aufgewachsen am Fuße des Schwarzwaldes, war der Schneesport Teil seiner Jugend und die ersten selbstgebauten Snowboards die logische Konsequenz seiner Leidenschaft. Das Diplom in Architektur - ein weiterer Beweis seiner Beharrlichkeit, der Meistertitel im Ski- und Schlittenbau - der Beginn einer Ära.
Geboren 1969 in Freiburg im Breisgau, Architekt, MBA, Baubiologe IBR, Familienvater, Skifahrer, Surfer, Tänzer